You are not logged in.

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

1

Saturday, July 13th 2019, 10:32am

Anfängerfragen (Endlosspiel)

Hi, ich bin neu hier! :)


Ich habe mir Anno 1404 im letzten Steam Sale geholt, um endlich mal diese Bildungslücke zu schließen. Kenne bisher nur die Siedler-Reihe und habe da hauptsächlich die Teile 3, 5 und 6 gespielt. Mit Anno hab ich bisher noch keine Erfahrung. Hab jetzt mal die ersten 4 Kampagnen quasi als Tutorial gespielt. Jetzt hab ich aber Lust aufs Endlosspiel bekommen und würde da gerne mal ne fette Stadt hochziehen. Spiele auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad, bin ja Anfänger. 8)

Jetzt meine Fragen:
- Gibt es irgendwo eine Übersicht, wie viel ich von welcher Gebäudeart aktuell habe und die Möglichkeit, schnell zu den jeweiligen Gebäuden zu springen (z.B. Köhlerhütten)
- Woran mache ich fest, wie viele Markthäuser ich brauche und wie weit ich diese wann ausbaue, denn schließlich kosten die ja auch monatlich saftig. Woran sehe ich, ob ich aktuell genug Marktkarren habe?
- Es ist für mich immer schwer abzuschätzen, wie viele Wohnhäuser ich bauen soll. Offensichtlich braucht man möglichst viele, damit viele Bewohner kommen, die Steuern zahlen. Andererseits ist irgendwo ja auch der Punkt erreicht, wo die Bedürfnisproduktion nicht mehr reicht oder die Häuser dann so weit draußen liegen, dass man weitere Marktplätze, Kirchen, Schenken, Markthäuser etc. braucht, was dann wieder ins Geld geht. Gibt es da ne Faustregel?
- Wenn ich weitere Inseln erschließe, um bestimmte Rohstoffe abzubauen und Materialien zu produzieren, reicht es dann aus, lediglich die Produktionsgebäude zu bauen oder sollte man da dann auch immer nen Marktplatz und Häuser bauen?

Aktuell habe ich schon einige Patrizier und habe angefangen, auf weiteren Inseln die Brot-, Teppich- und Bierproduktion anzuschmeißen. Als nächstes steht wohl Glas- und Mosaikproduktion an. Dabei hab ich wohl schon den ersten Anfängerfehler gemacht, dass ich zu früh zu viel gebaut habe. Ich dachte, etwas Überschuss zum Handeln kann nicht schaden, aber die laufenden Kosten haben mich schnell pleite gemacht. Jetzt bin ich durch Abreißen und Stilllegen gerade so wieder in den grünen Bereich gekommen.

Auf meiner Hauptinsel weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie ich weiter mit Eisenschmelze und Waffenproduktion umgehen soll. Wie setze ich denn die Waffen sinnvoll ein? Ich bekomme ständig Meldungen, dass mich der Feind angreifen könnte, ich bin aber gefühlt noch weit davon entfernt, mich wehren zu können. Bei Siedler würde ich jetzt einfach ne Kaserne bauen und Soldaten rekrutieren.
:) Aber hier?

Danke schonmal für eure Antworten!

Dysia

Is Seefest

Posts: 43

Date of registration: Jan 30th 2017

  • Send private message

2

Saturday, July 13th 2019, 10:56am

Hallo Robin, willkommen bei den 1404-Spielern!

Spielst du die KE (Königsedition) oder mit Add-on? Sofern ja, wird ab (ich meine 510 Patriziern) die Vogtei freigeschaltet.
Das Gebäude bietet, neben einer Kostenreduzierung der Produktionen, das Vogtbuch mit Übersichten zu den Betrieben auf der jeweiligen Insel sowie einer Weltstatistik.

Für das erste Endlosspiel bietet der Leitfaden:Bilanz im Anno-Wiki eine wertvolle Hilfe, vielleicht hilft dir das schon mal weiter.

Bevölkerung würde ich anfangs nur auf einer Nord- sowie einer Südinsel ansiedeln, und die anderen Inseln als Produktionsinseln nutzen.
Militär & Waffen benötigst du ggf. wenn du mit Gegnern spielst, wann die dich angreifen hängt von deren Stärke ab.
Insofern wäre hilfreich zu wissen wen du im Spiel hast.

GabiB

Schatzjäger

Posts: 2,001

Date of registration: Nov 9th 2003

  • Send private message

3

Saturday, July 13th 2019, 6:17pm

Die Kampagne von 1404 ist, im Gegensatz zu der in 1800, in allen ihren 8 Teilen ein wirkliches Tutorial. Man erfährt auch in den späteren Missionen Wissenswertes für den Aufbau des Spieles. Zudem gibt es dafür auch Erfolge und Medaillen zu erreichen (nicht wirklich notwendig, außer man will das goldene Schiff, aber nett). Deshalb find ich es sinnvoll, auch alle Teile durchzuspielen. Du kannst dich allerdings auch an den leichteren Szenarien versuchen, die ja auch nichts anderes als Endlosspiele mit definierten Zielen sind und dir dennoch ein wenig Hilfe an die Hand geben.


Was die Anzahl der Gebäude angeht - da gab es mal ein Ingame-Tool, besonders wenn man ohne Venedig (AddOn) spielt ---> "Anno-Ingame-Analysator mit Gebäudezähler " - ob das allerdings noch funzt, weiss ich nicht. Am besten mal die letzten Seiten des Threads besuchen.
  :engel:

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin! Sprichwort

mrreiff

Is Seefest

Posts: 50

Date of registration: Jul 3rd 2019

  • Send private message

4

Saturday, July 13th 2019, 6:17pm

Anfängerfragen (Endlosspiel)

Ich verzichte darauf meinen langen Ausführungen Deinen Beitrag voranzustellen...

Hallo RobinSword,

hier herzlich Willkommen und viel Spass mit Anno 1404.

Vorab:
Ich spiele es zumeist in der Addon-Version "Anno 1404 Venedig", da dieses - meiner Meinung nach - wesentlich mehr Awechslung bietet, aber Neueinsteiger in das Spiel erschägt es eher, da es recht komplex ist. Zur Info: Anno 1404 wurde erstmals 2009, also vor zehn Jahren, erstmals veröffentlicht. Es hat dennoch für Viele von uns nichts an seiner Faszination eingebüßt. Meiner Meinung nach kann es bei Spielabwechslung und -tiefe locker mit aktuellen Titeln mithalten.

Im Laufe der Zeit wirst Du sicherlich weitere und auch andere Fragen haben.


Zu Deinen Fragen:
Wie Dysia schon erwähnte, schau Dir hier in Annozone, im AnnoWiki und in anderen Foren die dortigen Beiträge an. Du kannst damit viele, viele Infos aufsaugen, die Dir beim Einstieg in das Spiel (aber auch später) sehr helfen können.

Achte zunächst nicht auf mögliche Erfolge, von denen es eine Menge gibt. Einige kommen von alleine, andere sind sogenannte "Spoiler", verdeckte Erfolge. Hier hilft Dir dann Annowiki.de weiter 8siehe dort unter "Erfolge").

Im Downloadbereich unter dem Link Annopool findest Du - sortiert nach Annospiel - viele nützliche Dateien. Unter "Anno 1404 Tools" findest u.a. zwei "Anno 1404 Rechner", der die benötigten Produktionen anzeigt. Ganz oben eine [Beta]-Version, etwas weiter nach unten gescrollt, einen weiteren Rechner. Ich habe beide Programme allerdings nicht genutzt.
Noch etwas weiter unten findest Du einen "Aufstiegsrechner": Du fängst mit Bauern an, von denen jedoch immer nur eine bestimmte Anzahl von der einen zur nächsthöheren Bevölkerungsstufe aufsteigen kann.

Bevor ich Deine Fragen weiter beantworte, noch ein wichter Hinweis:
Anno 1404 ist bekannt
- für gelegentliche unvorhersehbare Abstürze, daher möglichst oft Spielstände speichern, sonst beginnst Du irgendwann in der Vergangenheit, vielleicht sogar Stunden zuvor...

- dafür, dass Spielstände, insbesondere beim Überschreiben eines schon vorhandenen, zerstört werden. Ist mir schon etliche Male passiert.
Normalerweise sind gespeicherte Spielstände mehrere Megabyte groß, nach einem fehlerhaften Überschreiben bei mir zumeist weniger als 10 kB groß.


Zu Deinen weiteren Fragen:

Anzahl der Markthäuser:
---------------------------
Die Anzahl der Markthäuser ist abhängig von der Anzahl Deiner Einwohner, deren Bedürfnisse und der Anzahl Deiner Produktionsstätten. Du musst so viel produzieren, dass die Bedürfnisse der Bevölkerung erfüllt werden. Später kannst Du von Deinen Produktionsinseln Handelsrouten einrichten. Erzielst Du Produktionsüberschüsse, die Du auf absehbare Zeit nicht benötigst... verkauf' sie bei einem der neutralen Kräfte (Lord Northburg, Großvesir Al Zahid, dem Venezianer Giacomo Garibaldi) oder verkauf sie in Deinem Kontor. Du erhälst neben Goldmünzen auch Ruhm. Du wirst Beides im Laufe des Spiels benötigen. Zum Beispiel um später genug Geschenke für den Grßwesir hast, damit er Orientbaupläne freischaltet, mit denen Du eine Orientsiedlung bauen kannst.

Die Menge der von einer Bevölkerungsstufe verbrauchten Güter kannst Du durch einen Linksklick auf ein Wohnhaus und dem Anklicken eines Verbrauchsgutes, z.B. Fisch, Most, usw. erfahren.
Da Du etliche Produktionsstätten errichten musst, um die Bedürfnisse Deiner Einwohner befriedigen zu können, musst Du auch etliche Markthäuser errichten, damit produzierte Rohstoffe (z.B. Hanf) ins Markthaus gebracht und von dort aus (beide Produktionsstätten müssen nicht mit ein und demselbem Markthaus verbunden sein) zu einer Produktionsstätte (z.B. Seilerei) gebracht werden können. Anschließend werde die dort produzierten Endgüter (hier: Seile) in das durch einen Feldweg oder (später) einer Steinstraße (sofern gewünscht) angeschlossene Markthaus gebracht.
In den Markthäusern werden alle Deine Güter gelagert. In allen Markthäusern und dem Kontor auf einer Insel kann nur eine bestimmte Menge von jedem Wirtschaftsgut (entspricht der Summe an Lagerflächen des Kontors plus aller Markthäuser und später ggf. der Speicherstadt und kleinen und großen Langerhäusern) gelagert werden. In allen genannten Gebäuden können maximal 999t gelagert werden. Diese hohe Menge kann sich später positiv auswirken, wenn Du - erfahrener - einen Kaiserdom errichten willst. Lagerkapazitäten von mehr als 999t bringen nichts; die Lagerhäuser/Markthäuser kosten nur Unterhalt.
Kleine Lagerhäuser gibt es Bürger, große Lagerhäuser ab Adlige.

Ein gutes Lernbeispiel dafür findest Du später im letzten Teil der Kamapgne (wird im Grundspiel gespielt, nicht im Addon), in dem es gilt, seinen Kaiserdom vor Kardinal Lucius fertigzustellen.


Wenn Du später (siehe mein Tipp nachfolgend) auch mit der Option "Aufträge" (insbesondere von den neutralen Kräften "Lord Northburgh", "Großwesir Al Zahir" und "Korsar Hassan ben Sahid" und im Addon zusätzlich "Giacomo Garibaldi") spielst, kannst Du sehr nützliche Items, die die Baukosten und die Kosten für den Unterhalt von Monumenten erhalten, die im Konto gesockelt werden müssen. Aber Achtung! Solche Items sind selten. Manchmal hilft es rechtzeitig vor der Auftragsvergabe einen Spielstand neu zu laden, dann kommt oft/meist ein anderes Item. Manchmal aber "nur" Goldmünzen und Rum. Manchmal erhälst Du als Belohnung auch ein Item, mit dem Du die Lagerkapazität durch Sockelung im Kontor erhöhen kannst, ohne unterhaltspflichtige Lagerhäuser und/oder Markthäuser errichten zu müssen.
Auch die Freischaltung von Errungenschaften der vier neutralen Kräfte (kosten aber viel Ruhm) kann eine Vergrößerung der Lagerkapazität bewirken.


Anzahl der Wohnhäuser:
---------------------------
Die Anzahl der zu errichtenden Wohnhäuser ist abhängig davon, welche Art Spiel Du spielst (Endlosspiel ohne Siegbedingung oder mit der Siegbedingung eine bestimmte Anzahl von Adligen und/oder Gesandte zu erreichen, Kampagne [Anno 1404-Grundspiel, ohne Addon], eines der Anno-Szenarien, usw.) und welche(s) Ziel(e) Du erreichen willst. Bedenke immer, dass jedes Gebäude, jede Straße - alles was Du baust - Geld und Material kostet. Deshalb ist es für einen Anfänger ratsam, in den Spieleinstellungen die volle Baukostenrückerstattung zu wählen. Ansonsten kann es sehr frustierend werden: Du hast kein Geld und kein Material mehr, um neuen Produktionsstätte (Holzfäller, usw.) errichten.

Das Gleiche gilt natürlich auch für den Aufstieg Deiner Bewohner in die nächsthöhere Bevölkerungsstufe.
Daher macht es Sinn, die Voreinstellung im Spiel von "automatischem Aufstieg" (soweit Geld und Material vorhanden) in "manuellen Aufstieg" zu ändern. Dann entscheidest Du, wer, wann aufsteigen darf - oder nicht.
Du findest diesen Schalter nach Klick auf ein Bauernhaus auf der rechten Seite des aufgehenden Fensters unterhalb von z.B. 1/8 (= in dem Haus wohnt ein Bauer von maximal 8 möglichen Bauern). Klick auf dieses Symbol bis die Aufstiegsrolle mit einem roten "x" gekennzeichnet ist (siehe Bild).

Im Leitfaden, dessen Link Du hier findest,

http://www.annopool.de/index.php?page=Entry&entryID=2091

siehst Du auf dem Bild auf Seite 3 das aufgehende Fenster rechts unten.


Ein Tipp:
Fang' klein an. Beginne beispielsweise mit einem Endlosspiel mit kleiner Karte und keinem Gegner und keinen Korsaren und voller Baukostenrückerstattung, so bekommst du beim Abriß eines Gebäudes die investierten Materialien zurück. Damit Du in Ruhe üben kannst.
Und schalte alle optionalen Ereignisse wie Feuer, Pest, Wirbelsturm, aber auch Aufträge aus, damit Du nicht abgelenkt wirst. In einem der Threads hier findest Du auch Tipps anderer Forenmitglieder über von ihnen bevorzugte Karten - ansonsten laß Dir eine Karte vom Spiel generieren. Ich bevorzuge die Karten mit den Nummern "19243" und "66666". Es gibt aber auch andere gute Kartennummern.
NICHT VERGESSEN: Sobald Du das erste Wohnhaus errichtet hast, die Aufstiegsrechte sperren!

Damit Du nicht "überfahren" wirst, schalte nach dem Spielbeginn mit F11 die Steuerleiste ein und verlangsame das Spiel auf die geringste Geschwindigkeitsstufe. Muss aber nicht sein, wenn Du alleine ohne Gegner spielst. Es bleibt Dir aber mehr Zeit für geplante Aktionen oder Dich mit dem Spiel vertraut zu machen.
Hast Du das Spiel einmal verstanden (was schnell gehen kann), kann es durchaus süchtig machen... Ich spiele derzeit kein anderes Spiel mehr, auch nicht das neue Anno 1800, das ich am Tage der Veröffentlichung bekommen habe...

Bei Spielen mit Computergegnern nutze ich diese Verlangsamung zum schnellen Aufbau meiner Stadt, bis irgendwann einmal die Computergegner (besonders bei schweren oder mittelschweren Gegnern) eine geeignete Insel zum Besiedeln gefunden haben.

Ach ja! Am Anfang spiel am besten mit aufgedeckter Karte, dann findest Du eine geeignete, möglichst große Insel sehr schnell.
Die Computergegner spielen - glaube ich - immer ohne aufgedeckter Karte, selbst die schweren Gegner wie Kardinal Lucius und meine "Lieblingsgegnerin" Baronessa Constanza "Ich-Zanchi-mich-gern" Zanchi (Ich mag es, wenn sie... ihre aristoratische Herkunft vergißt und wütend wird.), die ich wegen ihrer extremen Abgehobenheit gerne platt mache. Da kommt dann der Zyniker durch... ;-) Ich denke bei ihr immer an eine unbeliebte Kollegin, was mir einen weiteren Schub gibt, sie zu besiegen. ;-)
Darum habe ich bisher noch kein Spiel als Verbündeter mit ihr und anderen schweren Gegnern gespielt...


Weitere Hinweis in einem oder mehreren weiteren mehr oder weniger ausführlichen Beiträgen... ;-)

mrreiff

Is Seefest

Posts: 50

Date of registration: Jul 3rd 2019

  • Send private message

5

Saturday, July 13th 2019, 6:51pm

GabiB hatte bereits vor mir geantwortet, daher zu dem Gesagten nur noch einige ergänzende Erläuterungen:

In vielen Threads ist vom "Silbernen Flagschiff"/"Silbernen Schiff" oder - wie hier - vom "Goldenen Flagschiff"/"Goldenen Schiff" die Rede.
Das "Goldene Flagschiff" erhält man, wenn man viele zum Teil recht schwere Aufgaben erfolgreich beendet hat. Es wird einige Zeit dauern, bis man die geforderten Aufträge abgeabeitet hat...

Das "Silberne Flagschiff" gab es vor der Veröffentlichung von Anno 1404 im Jahre 2009 für die, die das Spiel vorab bestellten ("Preorder") nach Eingabe des Freischaltcodes als "besonderes Schiff" zusammen mit einem "einzigartigen Wappen" (nun ja, glücklicherweise ist Geschmack nicht ansteckend). Beides gab und gibt es, soweit noch verfügbar, auch in der "Limitierten Fan-Box" z.B. in Online-Shops oder Second-Hand-Shops (ich will hier keine Werbung für den einen oder anderen machen).
Bei dem "einzigartigen Wappen" handelt es sich um einen Löwen, ähnlich wie Wappen des ehemaligen Herzogtums Berg, hier im Bergischen Land.

Es gibt aber einen weiteren Weg, beides zu bekommen:

indem man eine englischsprachige Version des Spiels ggf. zusätzlich (die mehrsprachige GOG-Version via gog.com läßt sich parallel installieren) installiert und sich den "unofficial patch v1.10" für Anno 1404/DoD Venice (geht also nur mit dem Addon!) downloaded und - am besten - in einem neuen Spiel, eines seiner Schiffe in "The Silver Ship" umbenennt. Danach erscheint links das Erfolgs-Icon und der Hinweis, dass man "0 Gems" (also Null Edelsteine) bekommen hat. Aber das ist ja nicht entscheidend, sondern dass das "Silberne Flagschiff" und das Wappen DAUERHAFT freigeschaltet ist.
Dies funktioniert nach meinen bisherigen Erfahrungen (ich hatte den Freischaltcode als Preorderer, der jedoch nicht mehr funktioniert - habe meine bisherige Profildatei nach Rechnerwechsel [leider nicht gespeichert] nicht mehr) nur mit der englischsprachigen Version trotz anderslautenden Ausführungen des Autors.

siehe Grafik:
mrreiff has attached the following image:
  • SilbernesFlagschiff.jpg

mrreiff

Is Seefest

Posts: 50

Date of registration: Jul 3rd 2019

  • Send private message

6

Saturday, July 13th 2019, 7:36pm

Anfängerfragen (Endlosspiel) - Teil 2

@RobinSword - Fortsetzung zu Deinen Fragen:


Erschließung weiterer Inseln?
--------------------------------
Nun, die Besiedelung weiterer Inseln empfiehlt sich dann, wenn Deine aufgestiegene Bevölkerung bestimmte weitere Güter fordert und Du Dir als Ziel z.B. die Errichtung eines Kaiserdoms gesetzt hast. Dafür benötigst Du bis zur Vollendung viele Adlige.
Du musst darauf achten, dass die Stimmung Deiner Bevölkerung bei unzureichender Versorgung schnell negativ wird, was sich negativ auf Deine Steuereinnahmen auswirken wird.

Daher sollte die Produktion von Waren auf "Produktionsinseln" ausgelagert werden. Dazu muss man regelmäßig verkehrende Handelsrouten einrichten - egal ob im Okzident oder zum Orient. Hast Du vor Spielbeginn den Punkt "volle Baukostenrückerstattung" aktiviert, erhälst Du die Materialien, die Du für die Errichtung der ersten Produktionsbetriebe auf Deiner Hauptinsel errichtet hast, zurück erstattet.
Man kann aber etliche Güter auch über das Kontor beziehen. Aber das ist eine unsichere Methode, da die neutralen Kräfte nicht "alle 5 Minuten" an Deinem Konto anlegen, um Waren zu verkaufen (oder zu kaufen) - und wahrscheinlich die teurere Lösung. Ob Du so lange Deine aufgestiegenen Einwohner "bei der Stange" halten kannst, ist fraglich.
Aber egal welchen Weg Du einschlägst, bei jedem Weg den Du gehen willst, musst Du Geld und Materialien investieren. Du musst abwägen, was Dir am Wichtigsten ist oder welche Schwerpunkte Du setzt. Entscheidungen wie im realen Leben halt... ;-)

Auf Dauer dürfte die Erschließung neuer Inseln wahrscheinlich kosten- und materialgünstiger sein...

Auf den neu erschlossenen Inseln musst Du KEINE neue Siedlung errichten, also keinen Marktplatz und keine Wohngebäude!
Auf den Anno 1404-Hobbyseiten gibt es viele nützliche Tipps z.B. zu den Produktionsketten. Zum Beispiel (für Nordinseln): Weizenanbau, eine Mühle zum Mahlen des Weizen zu Mehl und die Errichtung von Bäckereien.
Das Gleiche gilt natürlich auch für andere Produktionsketten...
Du wirst es noch herausfinden.


Aufstieg Deiner Bevölkerung:
--------------------------------
Bevor Du Dir nicht sicher bist, sperre (siehe meinen vorangegangenen Post) den Aufstieg Deiner Bevölkerung auf die nächste Stufe. Denn mit jedem Aufstieg verlangen die aufgestiegenen Einwohner bestimmte Güter, die Du z.B. nur im Orient (Gewürze) oder umgekehrt nur im Okzident (Stein) anbauen/abbauen kannst.
Darum mache Dich LANGSAM mit den Bedürfnissen vertraut. Vielleicht helfen Dir auch etliche Anleitungen, die Du aber manchmal erst nach einigem Suchen findest, da manche Links nach zehn Jahren leidernicht mehr existieren.
Andernfalls melde Dich. Wir helfen Dir weiter.


Eisenschmelze und Waffenproduktion auf Deiner Hauptinsel:
---------------------------------------------------------
Soweit möglich, lagere die Produktion auf eine geeignete Deiner Produktionsinseln aus. Baue dort die erforderlichen Produktionsketten auf. Den Platz kannst Du auf Deiner Hauptinsel zur Erweiterung und zum weiteren Ausbau Deiner Hauptinsel nutzen.

Aufpassen! Die Resourcen von Bergwerken sind nicht unendlich. Du musst ihre Resourcen von Zeit zu Zeit gegen Goldmünzen auffüllen.

Es gibt im Addon Venedig ein Szenario names "Archipel", in dem man auf einer recht KLEINEN Insel 500 Adlige ansiedeln soll. Dieses zeigt Dir, wie man mit sehr eingeschränkten Möglichkeiten doch das Szenarioziel erreichen und gleichzeitig die Bedürfnisse seiner Bevölkerung erfüllen kann.

Link: https://1404.annowiki.de/index.php?title=Archipel

In diesem Szenario hast Du gar keine Chance, die Produktionsgüter für Deine Bevölkerung auf Deiner hauptinsel herzustellen. Der Platz reicht dazu einfach nicht aus. Ich benötigte zwei Anläufe bis ich eine geeignete Taktik entwickelt hatte. Lies Dir die Beschreibungen durch und schau es Dir - ohne dass Du es spielen musst (es hat eine mittlere Schwierigkeit, also für einen Anfänger nicht unbedingt geeignet => es würde Dich wahrscheinlich frustieren) - an.

Wie Du zum Schluss Deines Beitrags schreibst, erhälst Du Meldungen, dass Dich Dein Feind (ein Computerspieler oder die Korsaren?) angreifen könnten. Starte einfach ein neues Spiel mit meinen Vorschlägen aus dem ersten Beitrag - also keine Computergegner, keine Korsaren, keine Naturkatastrophen, keine Aufträge, uusw. - und volle Baukostenrückerstattung. All das wird Dir das (Über)Leben sehr erleichtern. So wirst Du sicherlich gut in Anno 1404 klar kommen. Später kannst und wirst Du die eine oder andere Option ausprobieren (wollen).

Viel Spass bei Anno 1404!

Beste Grüße aus dem Bergischen Land

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

7

Saturday, July 13th 2019, 11:05pm

Wow! Vielen lieben Dank für die vielen und umfangreichen Tipps! Das nenn ich mal noch eine aktive Community! Dabei hatte ich lediglich gehofft, dass ich noch am gleichen Tag ne Rückmeldung bekomme... ;)

Habe mir alles durchgelesen, auch den Leitfaden. Der Anno1404-Rechner ist ja auch super praktisch!

Zu euren Fragen: Ich spiele absichtlich die Klassik/Vanilla-Version. Das mach ich eigentlich immer bei neuen Spielen, in die ich mich erstmal reinfuchsen muss. Ich befürchte halt, dass mit AddOn alles noch ein Stück komplexer wird und mich das erschlägt.

Mit mir siedeln (abgesehen von Northburgh und Al Zahir) nur noch der Hassan von den Korsaren und dieser etwas durchgeknallte Leif. Der drückt mir ständig rein, dass meine Wirtschaft hinterherhinken würde. Greift der mich irgendwann an? Beim Hassan zahle immer brav die 3000 Gold, damit ich Ruhe habe. Kann mir trotzdem Krieg drohen? Ich hatte zumindest schon Meldungen, dass ein Handelsschiff angegriffen wurde. Ein Infotext empfahl mir auch, ich solle Schiffe patrouillieren lassen, aber so viele Schiffe habe ich nun auch noch nicht, die verursachen ja auch laufende Kosten. Dennoch bekomme ich immer wieder Eskortmissionen angeboten. Wie viele Kriegsschiffe empfiehlt es sich bei meinem aktuellen Stand zu haben?

Apropos Militär: Aktuell weiß ich nicht, wie ich mit der Eisenindustrie auf meiner Hauptinsel weitermachen soll. Die Lager sind voll mit Werkzeugen und Waffen - wie geht es da jetzt weiter? Macht dieser Turnierplatz Sinn?

@Gebäudeübersicht: Ok, ich habe verstanden, dass es diese in der Klassik-Version ohne Tools nicht gibt. Ist ja auch nicht so dramatisch, bin es halt von Siedler gewohnt und es würde eben auch den Abgleich mit dem Anno1404-Rechner deutlich vereinfachen.

@Anzahl Markthäuser: Vielen Dank für die Erklärung der Zusammenhänge. Trotzdem ist mir noch nicht ganz klar, wie ich beurteilen kann, ob ich aktuell zu viel oder zu weniger Markthäuser und Karren habe. Oft muss man ja Markthäuser bauen, damit der Baugrund erweitert wird. Da frag ich mich dann immer, ob ich die auch gleich ausbauen oder erstmal so lassen soll. Geht Baugrund eigentlich auch wieder verloren, wenn man Markthäuser abreißt?

@Anzahl Wohnhäuser: Die Anzahl der Wohnhäuser wird ja auch durch den Marktplatz begrenzt. Ich baue aktuell eben immer blockweise um den Marktplatz herum, dazu Kirche+Schenke, die möglichst für alle im Einflussbereich liegen. Die Frage ist eben, ab wann man immer starten sollte, ein weiteres dieser Segmente zu bauen.

Mein aktueller Stand:
96 Bauern
435 Bürger
1050 Patrizier
555 Nomaden
202 Bettler

Aktuell hab ich zwei Marktplätze mit drumrum:
12 Bauernhäuser
29 Bürgerhäuser
42 Patrizierhäuser

Auf der südlichen Insel hab ich 1 Marktplatz mit 37 Nomadenhütten drumrum.
Da habe ich sinnloserweise schon eine Moschee hingebaut - seitdem warten die alle auf ihren Aufstieg, aber ich lasse sie noch zappeln weil ich befürchte, dass es dann erst richtig losgeht mit den Bedürfnissen und ich ja noch nicht mal alle Bedürfnisse der Patrizier im Norden erfüllt habe.

Außerdem scheinen die Produktionsketten Glas und Mosaik jetzt langsam unausweichlich zu sein, da es sonst nicht mit der Kirche im Norden weitergeht und Mosaik braucht es u.a. für jeden Aufstieg der Nomaden.

Was würdet ihr mir bei meinem aktuellen Stand als Nächstes raten:
- Erstmal Lederwämseproduktion, um das vorerst letzte Bedürfnis bei meiner aktuellen Patrizierbevölkerung zu erfüllen? Scheint aber recht aufwändig zu sein.
- Oder erstmal Glas und Mosaik ans Laufen bekommen?
- Oder doch erstmal die Nomaden zu Gesandten aufsteigen lassen und mit dem Kaffee anfangen?

Vielen Dank für den grandiosen Support hier! So macht der Einstieg gleich doppelt Spaß!

GabiB

Schatzjäger

Posts: 2,001

Date of registration: Nov 9th 2003

  • Send private message

8

Sunday, July 14th 2019, 12:40am

Mit mir siedeln (abgesehen von Northburgh und Al Zahir) nur noch der Hassan von den Korsaren und dieser etwas durchgeknallte Leif. Der drückt mir ständig rein, dass meine Wirtschaft hinterherhinken würde. Greift der mich irgendwann an? Beim Hassan zahle immer brav die 3000 Gold, damit ich Ruhe habe. Kann mir trotzdem Krieg drohen? Ich hatte zumindest schon Meldungen, dass ein Handelsschiff angegriffen wurde. Ein Infotext empfahl mir auch, ich solle Schiffe patrouillieren lassen, aber so viele Schiffe habe ich nun auch noch nicht, die verursachen ja auch laufende Kosten. Dennoch bekomme ich immer wieder Eskortmissionen angeboten. Wie viele Kriegsschiffe empfiehlt es sich bei meinem aktuellen Stand zu haben?


Wenn du diese Angriffsmeldung erhälst, kannst du durch Klick auf diese Meldung (links) zum Ereignis springen und schauen, wer dich angreift. In den meisten Fällen ist das der Korsar. Den kannst du in den meisten Fällen mit deinem Flagschiff (ggf. durch Item verbessert) zur Ordnung rufen (sprich versenken). So hältst du ihn klein, ein Piratenschiff ist in der Regel für dein gesundes Flaggschiff kein Problem.


Apropos Militär: Aktuell weiß ich nicht, wie ich mit der Eisenindustrie auf meiner Hauptinsel weitermachen soll. Die Lager sind voll mit Werkzeugen und Waffen - wie geht es da jetzt weiter? Macht dieser Turnierplatz Sinn?
Turniere sind sehr sinnvoll, durch Turniere kannst du Ruhm bekommen und damit dann bei Northburgh, dem Wesir und später auch dem Korsaren und Giaccomo (AddOn) zum Kauf von nützlichen Items und nötigem Saatgut bzw. für Errungenschaften bei den Obigen eintauschen. Ggf. kannst du auch bei Ihnen Darlehen in Notsituationen erhalten. Ein "Zahlungsmittel" auf dem Turnierplatz ist z. B. Waffen.
@Anzahl Markthäuser: Vielen Dank für die Erklärung der Zusammenhänge. Trotzdem ist mir noch nicht ganz klar, wie ich beurteilen kann, ob ich aktuell zu viel oder zu weniger Markthäuser und Karren habe. Oft muss man ja Markthäuser bauen, damit der Baugrund erweitert wird. Da frag ich mich dann immer, ob ich die auch gleich ausbauen oder erstmal so lassen soll. Geht Baugrund eigentlich auch wieder verloren, wenn man Markthäuser abreißt?

Ausbauen ist immer gut, du musst halt nur beachten, dass höhere stufen mehr Unterhalt kosten, du must sie dir also leisten können.
Und ja, Abriss eines Markthauses kann Verlust von Baugrund und ggf. auch darauf befindlicher Gebäude bedeuten. Du solltest also vorher schauen, was im dessen Einflußbereich steht. Steht evtl. ein gegnerisches Markthaus in diesem Bereich, so geht ggf. alles darin befindliche an den Gegner über.

Jede Stufe des Markthauses stellt dir einen weiteren Marktkarren zur Verfügung. Ob du genug oder zu wenig hast, ist meist daran zu erkennen, dass bestimmte Betrieb nicht mehr abgeholt werden oder trotz ausreichender Vorproduktion deine weiterverarbeitenden Betriebe fehlende Rohstoffe melden.

Auf der südlichen Insel hab ich 1 Marktplatz mit 37 Nomadenhütten drumrum.
Da habe ich sinnloserweise schon eine Moschee hingebaut - seitdem warten die alle auf ihren Aufstieg, aber ich lasse sie noch zappeln weil ich befürchte, dass es dann erst richtig losgeht mit den Bedürfnissen und ich ja noch nicht mal alle Bedürfnisse der Patrizier im Norden erfüllt habe.
Du kannst mit Hilfe der Steuern auch den Aufstieg "regulieren und eine bessere Bilanz für dich erwirken. Sollen deine EW nicht aufsteigen, kannst du die Steuern in den hellgrünen Bereich schieben. Deine Häuser werden sich dennoch füllen. Nur wenn die Steuern im tiefgrünen Bereich sind, sind deine EW bei ausreichender Versorgung aufstiegsbereit. Oder du versagst ihnen eine oder alle nötigen Waren, die sie zum Aufstieg benötigen. Auf die Art kannst du auch ggf. zu hohem Verbrauch entgegen wirken. Du musst nur schauen, dass die Steuern nicht in den roten Bereich rutschen, dann ziehen sie aus. Im gelben Sterbereich wird keiner Ausziehen, aber auch Keiner in die Häuer einziehen.
Außerdem scheinen die Produktionsketten Glas und Mosaik jetzt langsam unausweichlich zu sein, da es sonst nicht mit der Kirche im Norden weitergeht und Mosaik braucht es u.a. für jeden Aufstieg der Nomaden.
Glas benötigst du sobald du Patrizier ansiedeln willst. auch die letzte Stufe des Markthauses benötigt Glas.Ähnliches gilt für Mosaik. Dieses brauchst du für die gesandten und deren Gebäude (Kaffee z. B.) Also wirst du wohl oder überl sowohl das eine als auch das Andere irgendwann produzieren müssen oder über den Handel einkaufen. Dabei ist zu erwähnen, dass die Patrizier fast bis zurm wirkliche Aufstieg zu den Adligen auch ohne Bücher, Lederwämser und Kerzenhalter ganz glücklich sind und treu ihre Steuern zahlen.
Damit sollte deine nächste Frage auch geklärt sein.
Was würdet ihr mir bei meinem aktuellen Stand als Nächstes raten:
- Erstmal Lederwämseproduktion, um das vorerst letzte Bedürfnis bei meiner aktuellen Patrizierbevölkerung zu erfüllen? Scheint aber recht aufwändig zu sein.
- Oder erstmal Glas und Mosaik ans Laufen bekommen?
- Oder doch erstmal die Nomaden zu Gesandten aufsteigen lassen und mit dem Kaffee anfangen?
  :engel:

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin! Sprichwort

Dysia

Is Seefest

Posts: 43

Date of registration: Jan 30th 2017

  • Send private message

9

Sunday, July 14th 2019, 8:57am

hallo Robin, Hauptsache die ganzen Tipps und was du dir alles durchlesen sollst erschlagen dich jetzt nicht gleich^^

Generell würde ich dir das AddOn schon empfehlen, man bekommt mit dem Venezianer einen Handelspartner mehr und noch ein paar weitere Features, ohne dass es ansonsten viel komplizierter wird. Aber da will ich dir nicht reinreden.

Wenn du Krieg führen willst/musst, kann dieser zu Wasser und/oder zu Land stattfinden.
Landeinheiten baust du im Bergfried und (später) in der orientalischen Festung, Kriegsschiffe in den Werften.
Daneben bieten zwei der neutralen Kräfte (Barnabas & Assassine) Landtruppen an, und beim Lord und dem Wesir kann man (gegen Ruhmpunkte) Hilfsflotten anfordern. Da diese jedoch alle Unterhalt kosten, sollte zuvor die Bilanz ein sattes Plus ausweisen.

Leif wird im Regelfall keine Probleme machen, dich zumindest nicht angreifen. Solange er rumzickt kannst du ihn mit Gold ruhigstellen.
Für diese Tributleistungen gibt es auch eine Errungenschaft die diese effizienter machen.

Den Korsar würde ich, auf leichter Stufe, immer mit ins Spiel nehmen, als Handelspartner und wegen der Items die er verkauft.
Nach 8x Schutzgeld-Zahlungen bietet er dir dann ein Bündnis an, vorausgesetzt du richtest ihm ein "Gelage", bestehend aus Fleisch, Bier & Waffen aus. Erfüllst du diesen Auftrag, hast du endgültig Ruhe vor ihm.

Alternativ kannst du ihm 2-3 Kriegsschiffe direkt vor sein Korsarennest stellen, welche seine Schiffe gleich an der Quelle abfangen.
Dieses Vorgehen erfordert jedoch ein wenig Übung, wenn es klappt kann man seine Schutzgeldforderungen ignorieren.

Für mich persönlich haben sich als Einstiegs-Schallgrenzen folgende Häuserzahlen bewährt:

1. Nordinsel, 50 Bauernhäuser, versorgen mit 2 Fischerhütten + 2 Mosthöfen, 1 Kapelle bauen und 40 Bürgerhäuser austeigen lassen => die Siedlung ist autark und alle Bürgergebäude freigeschaltet

2. Südinsel, 30 Nomadenhütten mit 1 Dattelfarm versorgen => Nomadengebäude freigeschaltet
Falls man Platz und keine Gegner hat, kann man auch mehr dieser "Steuerinseln" besiedeln.

3. Nordinsel mit 100 Häusern, Versorgung: 4 Fischer, 4 Mosthöfe, 3x Leinkutten, 3x Gewürz, mit Kirche & Schenke reicht das für den Aufstieg von 48 Patrizierhäusern => Freischaltung aller Patriziergebäude

Danach mit einem kleinen (ev. eingekauften) Vorrat Brot, Bier, Wämser & Büchern den 1. Adligen aufsteigen lassen, um Fleisch produzieren (oder einkaufen) zu können, und Hassan von der Backe zu kriegen!

Bevor man dann eine große Nordinsel mit Adligen hochzieht empfiehlt es sich, im Süden möglichst viele Gesandte anzusiedeln, da diese Aufstiegsrechte für die Nordländer generieren.
Gesandte brauchen (neben Datteln) Milch, Teppiche (je 60 Gesandtenhäuser 1 Produktion), und damit sie einziehen auch Kaffee.
Sowohl für die Gesandtenhäuser als auch für die Kaffeeproduktion braucht man viel Mosaik.

In deiner Spielsituation würde ich insofern das Glas erstmal lassen (das für die Kirche kann man beim Northburgh einkaufen) und mich um den Süden kümmern, parallel vlt. den 1. Adligen begrüßen und Hassan einnorden. Ich hoffe, das hilft dir ein Stück weiter!

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

10

Sunday, July 14th 2019, 11:43pm

Vielen Dank für eure Antworten! Ich muss diese jetzt erstmal "verdauen" und melde mich wieder, wenn ich Fragen habe. :)

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

11

Thursday, July 18th 2019, 12:42pm

So, hier kommen die nächsten Fragen! :)

Habe zuletzt die Produktionsketten Mosaik und Glas aufgebaut sowie eine weitere, kleine Insel für den Kaffeeanbau erschlossen und die Handelsrouten erstellt.

Hier mein aktueller Stand:

1424 Patrizier
420 Bürger
104 Bauern
298 Bettler
825 Gesandte
225 Nomaden

Von der Bilanz her bin ich gerade so minimal im Plus. Das kann erfahrungsgemäß aber auch schnell wieder kippen.

Nun ist die Frage, wie ich idealerweise weitermachen sollte:

- Mehr Häuser für Okzident oder Orient errichten?

- Ich bin mir nicht sicher, ob ich beim aktuellen Stand Bürger und Nomaden weiter aufsteigen lassen sollte (mache es manuell). Einerseits bringt das, wenn ich es richtig verstanden habe, zwar mehr Steuergelder, aber wenn ich über eine bestimmte Grenze komme, muss ich dann wieder weitere Produktionsstätten errichten, was wiederum regelmäßige Kosten bedeutet. Ich würde gerne mal einen Punkt finden, an dem ich ne Weile gut Einnahmen generieren kann, ohne gleich wieder ins Minus zu kommen. ;)

- Es gilt jetzt auf jeden Fall die weiteren Bedürfnisse der Patrizier zu erfüllen: Lederwämse, Bücher und Schuldturm. In welcher Reihenfolge sollte ich das angehen, oder ist das egal?

- Auf meiner Hauptinsel wird es langsam schon knapp, die ist quasi schon zu 70% zugebaut. Sollte ich die o.g. Produktionen also am besten gar nicht auf dieser Insel errichten sondern auf andere Inseln auslagern?


Vielen Dank schonmal!


Nachtrag, noch eine Frage:
- Brauchen die Patrizier tatsächlich eine Kapelle UND eine Kirche? D.h. ich kann keine Kapellen opfern, wenn ich eine Kirche gebaut hab?

W-O-D

Team AnnoZone

Posts: 7,014

Date of registration: Feb 3rd 2003

  • Send private message

12

Thursday, July 18th 2019, 1:04pm

Mach maln Sreenshot von der HauptInsel als Anhang, sehen ist manchmal hilfreich. ^^ Bei ca 3000+ Einwohnern sollte schon mehr an Einnahmen da sein, sind die denn vollversorgt ?

Admiral Drake

Schatzjäger

Posts: 2,288

Date of registration: Nov 3rd 2004

  • Send private message

13

Thursday, July 18th 2019, 1:07pm

Geld verdient man auch in 1404 durch Waren, die man seinen Einwohnern gönnt - und durch Steuern.
Wenn du nicht aufsteigen lassen willst, setze die Steuerschraube auf gelb.

Man kann auch durch den Verkauf von Waren an die Händler Geld verdienen, außerdem gibt es dafür von Zeit zu Zeit Ruhm.
Lederwämser und Bücher solltest du auf jeden Fall machen, weil es dafür Geld gibt. Glas z.B. kostet nur Geld, das kann man ja mal stilllegen, wenn man genug davon hat - oder verkaufen. Schuldturm erst bauen, wenn alles für den Aufstieg bereit ist.
Tipp: eine kleine Siedlung auf einer Nebeninsel (nur ein Markt, 100 Holzhütten, Fisch, Most) kann einige 100 Taler zur Bilanz beisteuern, wenn man dort dann die Steuern immer hoch lässt.
Das Geldproblem verschwindet später, bis dahin: achte drauf, dass du Überproduktion verkaufst.
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

14

Thursday, July 18th 2019, 1:33pm

Mach maln Sreenshot von der HauptInsel als Anhang, sehen ist manchmal hilfreich. ^^
Ok, aber bitte dran denken, dass das mein allererstes Endlosspiel in Anno 1404 ist, also bitte nicht zu streng sein ;)




Hab fast alles drauf gekriegt. Weiter unten ist noch ein Mosthof, ein Markhaus und drei Fischerhütten.

Quoted

Bei ca 3000+ Einwohnern sollte schon mehr an Einnahmen da sein, sind die denn vollversorgt ?
Laut Anno1404-Rechner fehlt mir aktuell 1x Webstube, dafür brauch ich gesamthaft dann auch noch 1x Hanfplantage. Außerdem fehlt mir noch eine Kirche, um die südlichen Häuser abzudecken. Ich weiß, dass meine Anordnung von Kapellen, Schenken und Kirche wohl nicht ganz so ideal war...


Quoted

Man kann auch durch den Verkauf von Waren an die Händler Geld verdienen, außerdem gibt es dafür von Zeit zu Zeit Ruhm.
Das ist mir klar und das mache ich auch fleißig. Ich hab aktuell auf jeden Fall eine Überproduktion an Werkzeug, Waffen, Seilen, Glas, Mosaik, Teppichen...

W-O-D

Team AnnoZone

Posts: 7,014

Date of registration: Feb 3rd 2003

  • Send private message

15

Thursday, July 18th 2019, 1:43pm

Das sieht fürn Anfang schon gut aus, doch bedenke das es auch mal brennen kann, und repariert werden muss dann auch. Tipp, lass den Händler die Seile holen, das bringt mehr ein, da Du den Preis bestimmst. ^^

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

16

Thursday, July 18th 2019, 2:09pm

Hier noch meine Orient-Siedlung im Süden:



Aktuell fehlt noch eine Gewürzplantage um den Bedarf des Nordens vollständig zu decken...

Bei der Moschee hab ich noch einen Platz frei gehalten... für was auch immer. Wollte nur nicht den gleichen Fehler machen wie mit der Kirche im Norden...

Dysia

Is Seefest

Posts: 43

Date of registration: Jan 30th 2017

  • Send private message

17

Thursday, July 18th 2019, 3:16pm

die Orientalen benötigen an öffentlichen Gebäuden nur noch ein Badehaus (ab dem 104. Gesandtenhaus = 2600 Gesandte)

die Kapellen im Norden kannst du abreißen und durch die Kirche ersetzen
bei der Versorgung würde ich mit den Wämsern anfangen (1 Produktionskette zu 100% ausgelastet), dann Bücher; den Schuldturm erst bauen wenn du Adelige aufsteigen lassen willst

für die Bilanz würde ich dir jetzt doch raten, wie von Drake und von mir auch weiter oben schon vorgeschlagen, eine Nebeninsel zu besiedeln und nur mit dem nötigsten zu versorgen

Verkauf wie schon W-O-D sagt, immer primär über das Kontor einstellen (unterster Reiter)
wenn du genug Ruhm hast, versuch mal beim Lord & dem Wesir produktionssteigernde Items zu erwerben (ggf. würfeln), damit erreichst du eine höhere Effektivität deiner Produktionen (bei gleichbleibenden Kosten)

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

18

Friday, July 19th 2019, 1:36am

Danke euch allen für die Tipps!

Das sieht fürn Anfang schon gut aus, doch bedenke das es auch mal brennen kann, und repariert werden muss dann auch. Tipp, lass den Händler die Seile holen, das bringt mehr ein, da Du den Preis bestimmst. ^^

Kann es auf dem einfachen Schwierigkeitsgrad denn auch brennen?
Wie bestimme ich den Preis beim passiven Handel denn selbst? Ich habe jetzt mal für Seile, Werkzeuge, Waffen, Teppiche, Mosaik und Glas eingestellt, dass Überschüsse automatisch gehandelt werden. Das was ich dafür bekomme scheint tatsächlich höher zu sein, als wenn ich es aktiv mit den anderen Kontors handle, aber eine Möglichkeit, den Preis selbst festzulegen habe ich nicht gefunden.

die Kapellen im Norden kannst du abreißen und durch die Kirche ersetzen
Bist du dir sicher? In der Bedürfnis-Grafik für Glauben werden ja Kapelle (30%) UND Kirche (70%) angezeigt. Muss da nicht beides gefüllt sein? Oder deckt eine Kirche 100% ab? Kapier das nicht ganz...

Aber eine weitere Kirche für die Häuser im Süden brauch ich wohl auf jeden Fall, da die obere Kirche ja nur ca. die Hälfte abdeckt...

Was die Bilanz angeht hat allein der Bau einer weiteren Webstube und Gewürzplantage, um die Unterversorgung auszugleichen, mich wieder ein ganzes Stück ins Plus gebracht. Die Steuereinnahmen scheinen also tatsächlich nicht unwesentlich vom Grad der Bedürfniserfüllung abzuhängen.

Dysia

Is Seefest

Posts: 43

Date of registration: Jan 30th 2017

  • Send private message

19

Friday, July 19th 2019, 2:44am

Bist du dir sicher? In der Bedürfnis-Grafik für Glauben werden ja Kapelle (30%) UND Kirche (70%) angezeigt. Muss da nicht beides gefüllt sein? Oder deckt eine Kirche 100% ab? Kapier das nicht ganz...

ja, vgl. Anno-Wiki

Bau die Kirche möglichst mittig, dass sie alle Häuser abdeckt, notfalls ein paar Häuser abreißen.

Brennen wird es bei einfacher Schwierigkeit normalerweise nicht, außer es kommt zu Auständen (Bewohner zünden ihre Häuser an, weil ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden).

Um den Preis beim passiven Kontorhandel zu bestimmen, musst du den entsprechenden Schieberegler bedienen.
Für den Anfang kannst du es aber ruhig bei den voreingestellten Standardpreisen belassen, diese sind generell höher als die Verkaufspreise die du an den Hafeninseln vom Lord/Wesir erzielst.

RobinSword

Deckschrubber

  • "RobinSword" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Jul 13th 2019

  • Send private message

20

Friday, July 19th 2019, 11:10am

Als beim Thema Kapelle/Kirche bin ich mir nach wie vor nicht sicher. Habe jetzt eine Kapelle abgerissen, aber die Häuser die jetzt nur im Einflussbereich der großen Kirche sind, haben jetzt auch nur noch 70% Bedürfniserfüllung:




Für den Aufstieg mag das reichen, aber sollte man nicht immer schaun, dass die Bedürfnisse zu 100% erfüllt werden, allein um mehr Steuereinnahmen zu bekommen?

Danke für den Tipp mit dem Kontor-Handel, das bringt's voll! Den kleinen Reiter zum Festlegen des Preises hatte ich tatsächlich übersehen...

Jetzt noch eine Frage: Gibt es irgendwo eine Übersicht, ab wie vielen Einwohnern jeweils immer neue Bedürfnisse aktiviert werden? Habe gerade wohl eine Nomadenhütte zu viel aufsteigen lassen und damit wohl das Perlenketten-Bedürfnis freigeschaltet...